Nilgans

Diese Gans erkennt man an ihrer "Sonnenbrille". Nilgänse haben einen braunen Fleck um die Augen. Es sind Halbgänse, die sowohl Merkmale von Enten als auch Gänsen haben. Weil die Geschlechter sind nicht unterscheiden und beide an der Aufzucht des Nachwuchses beteiligt sind, zählt man sie zu den Gänsen.

 

In manchen Jahren brüten sie auch an der Loemühle. Meistens verlieren sie ihre Gössel, da die Eltern ihre Kinder nicht rund um die Uhr bewachen und beschützen. In unbeaufsichtigten Momenten werden sie von anderen Vögeln (z.B. Krähen) oder Fischen (z.B. Hechten) erbeutet. 

 

Nilgänsen wird eine besondere Aggressivität unterstellt, was völliger Unsinn ist. Nilgänse verhalten sich wie jeder andere Vogel auch. Selbst die kleinen Blässhühner schlagen Höckerschwäne, Gänse und Enten in die Flucht, wenn sie dem Nest oder den Kindern zu nahe kommen. Wenn die Nilgans das gleicht tut, unterstellt man ihr Aggressivität und Boshaftigkeit. 

 

Beobachtungen der Nilgänse an der Loemühle zeigen, dass sie sich nicht anders als andere Vögel verhalten. Natürlich mag es Einzelbeobachtungen geben, aber diese spiegeln nicht die Realität wider. Es gibt auch Hunde, die Menschen zu Tode beißen. Daraus zu schließen, dass alle Hunde aggressiv sind, wäre offensichtlich unseriös - bei den Nilgänsen wird es noch viel Arbeit sein, diese Vorurteile auszuräumen.

 

Mama Gans trägt Sonnenbrille
Mama Gans trägt Sonnenbrille